.

Suchen/Buchen

Anreise:
Tag Monat Jahr
Nächte Zimmer Personen
  Zimmer Ferienwohnung
  Nur buchbare suchen
© feratel media technologies GmbH


.


Aktuell :

 

 

Der Name "Stakenteich"

Der Name "Stakenteich"

Woher stammt der Name „Stakenteich“ ?

Da wo unser Bürgerhaus steht, war einmal eine Wasserfläche, ein Teich. Warum dieser den Namen „Staken" hatte, erklärt Wilhelm Wulf wie folgt:

Die Wasserbevorratung in Teichen war in der Zeit vor der zentralen Wasserversorgung lebenswichtig. Diese wurden vor allen Dingen zum Tränken der Pferde und Kühe genutzt und waren als Feuerlöschteich unentbehrlich. Im Winter bei entsprechenden Temperaturen verwandelten sie sich in Eislaufbahnen zur Freude der Kinder und auch Erwachsenen, die sich manchmal noch abends bei Mondschein auf dem Eis vergnügten.

Höhepunkt des Eiserlebnisses war eine Schwungschlittenfahrt. An einem langen Pfahl (Staken), der durchs Eis bis in den Boden gerammt war. befestigte man ein langes Seil, dessen Ende war mit dem Schlitten verbunden. Für den ent­sprechenden „Schwung" sorgten Treiber dicht am Staken auf einer mit Sand stumpf gemachten Fläche. Sie brachten den Schlitten in rasende Fahrt. Dieses Vergnügen war nicht ungefährlich. Wenn das Seil riss, raste der Schlitten mit seiner "Besatzung" (ein oder zwei Kinder) unkontrolliert über die Eisfläche und gegen das nächste Hindernis. Dieser Staken stand dann auch noch manchmal bis weit in den Sommer hinein. Daher der Name „Stakendiek".

In den sechziger Jahren verschwand der fast schon kleine See unter den Erdmassen des Straßen- und Leitungsbaus. Nur noch der Name und einige Bilder halten seine Erinnerung wach.