.

Suchen/Buchen

Anreise:
Tag Monat Jahr
Nächte Zimmer Personen
  Zimmer Ferienwohnung
  Nur buchbare suchen
© feratel media technologies GmbH


.


Aktuell :

Zelten am See

7. - 9. Juli

siehe Veranstaltungen !

 

 

Schützen- und Sportbund

Schützen- und Sportbund Köhn von 1955 .....mehr bitte Doppelklick

 

Vorsitzender: Hans Geerdts

Hauptstr.  36
24257 Köhn
Tel.: 04385-596906
Fax: 04385-596912

Geboten wird: Bauch-Beine-Po-Gymnastik, Funktionsgymnastik, Gesundheitssport, Gewehrschießen, Gymnastik, Nordic-Walking, Pistolenschießen, Radsport, Schießen, Step-Aerobic, Wandern, Wirbelsäulengymnastik

Aus der Vereinsgeschichte

Die Jugendlichen hatten Freude gefunden am Schießen auf Scheiben während des dörflichen  Sommerfestes, dem "Vogelschießen".  So gedieh der Wunsch,  dieses Schießen zukünftig auch weiter auf sportlicher Basis ausüben zu können.

Am 1. August 1955 war es soweit. 13 Männer machten den Anfang und schlossen sich in einer Gründungsversammlung zum Schützenbund Köhn zusammen.

Hier die Gründungsmitglieder:

Manfred Bößl, Hubert Finck, Heinrich Fischer, Hans Geerdts, Heinz Geerdts, Helmut Höppner, Max Kamp, Klaus Nebendahl, Otto Nebendahl, Max Schlicht, Willy Voss, Karl Wilke, Wilhelm Wulf

Schulleiter Karl Wilke übernahm den Vorsitz. Im Kreis Plön gab es noch keinen Kreisschützenverband, die Registrierung erfolgte in Eutin.

Eine große Herausforde­rung war der Bau des Schießstandes. Es mussten hohe Schutzwälle aus dem Lehmberg gegraben werden. Mit Schaufel und Spaten eine wahre Kno­chenarbeit.

Es gab noch keine Zugan­lage. In einer Grube saßen zwei Helfer. Diese mussten nach jedem Schuss die Scheibe herunterziehen, ablesen, und das Ergebnis mit Tafeln anzeigen

1959/1960 musste der Schießstand dem Straßenbau weichen. Eine Ersatzfläche war an der Mühlenau gefunden und das Straßenbauamt leistete als Entschädigung den Bau neuer Schutzwälle.

Die Mitglieder und andere fleißige Helfer errichteten ein Vereinsheim. Die Einweihung konnte im Sommer 1961 feierlich begangen werden.

In der "schießstandlosen" Zeit konnte das Training fortgesetzt werden. Auf dem Boden des im Bau befindlichen Ge­bäudes der Firma Geerdts ging es weiter mit Kon­zentration und Aus­dauer.

Auch die Frauen der Schützenmitglieder zeigten vollen Einsatz beim Bau des Vereinsheimes.

Sie haben die Richtkrone gebunden, den Raum geputzt, das Gebäude durch eine Girlande festlich zur Einweihung geschmückt.

Seit 1961 werden auch Frauen als Mitglieder aufgenommen.

Die ersten weiblichen Mitglieder waren:

Marianne Bößl, Elli Moniert, Irmgard Voss, Waltraut Wilke

Der ganze Stolz eines Sportvereins ist seine Fahne.

 Am 3. Juli 1966 war ein Höhepunkt der "Köhner Woche" die Fahnen­weihe

des Schützen­bundes Köhn.

Ein Höhepunkt im Ablauf des Schützenjahres war und ist immer das Königsschießen. In der Festschrift von 2005 anläßlich des 50-jährigen Bestehens sind alle Würdenträger seit 1956 aufgeführt.